Eine Reise in die Berge, z.B. in das Berchtesgadener Land kann aufregend und anstrengend, aber auch lustig und lecker sein!

„Bad Reichenhall“, sagte eine Freundin zu mir, „ist der Inbegriff dessen, was ich mir unter langweilig vorstelle.“

„Da kann ich nur zustimmen,“ erwiderte ich.

Das war im August, als ich ihr erzählte, meine Frau und ich fahren ins Berchtesgadener Land. Denn erstens sei Corona, man soll in Deutschland bleiben, sagt die Kanzlerin, und zweitens haben wir Bock auf Berge.

Und zwar hohe, unbedingt mehr als Kreuzberg-Höhe!

Eine Reise in das Berchtesgadener Land Wolken über Bad Reichenhall

Die Anreise

Das Auto soll eh mal wieder bewegt werden. Dass in Bayern tatsächlich die Einhaltung von Gesetzen kontrolliert wird, merkte ich, als in einer Baustelle irgendwo auf der A9 ein freundliches Foto von mir geschossen wurde.

Okay, einmal in 20 Jahren, das kann man noch bezahlen!

Die erste Welle von Entspannung tritt ein, wenn man irgendwo bei Rosenheim links den Chiemsee sieht, ganz nah an der Autobahn, fast könnte man aus dem fahrenden Auto in den See hüpfen.

Rechts die Berge! Bei Freilassing auf die Landstraße, nur noch wenige Kilometer bis Bad Reichenhall.

Eine Reise in das Berchtesgadener Land Hotel Amber Baltic

Unser Hotel

Unser schönes 4-Sterne-Hotel, das Amber Hotel Bavaria, liegt direkt gegenüber vom Hauptbahnhof. Das Personal ist super freundlich. Ein ausgeklügeltes Hygienekonzept lässt die Gäste gefahrlos in Gruppen zu den Mahlzeiten antreten.

Wir haben Halbpension gebucht.

Erstens haben wir selten in einem Hotel so gut gegessen, selten so viele leckere – auch bayerische Spezialitäten verdrückt, und die Nachtische!!!

Zweitens erspart uns die Halbpension des Abends das mühsame Suchen nach einem passenden Lokal.

Fantastisch.

Eine Reise in das Berchtesgadener Land Therme Bad Reichehall

Und wo wir gerade beim Sündigen sind, machen wir uns gleich mal mit dem Zug auf den Weg nach Berchtesgaden.

In Berchtesgaden

Auch Berchtesgaden hat einen Hauptbahnhof; drei Gleise werden genutzt, und das muss man sich so vorstellen wie bei mir auf der Eisenbahnanlage. Spielzeug-Format halt.

Da, wo der letzte Wagen des Triebzuges hält, gibt es einen Übergang über die Gleise, und dann geht es stramm bergauf ins Städtchen hinauf. Die nun folgende Torte will verdient sein!

Oben bitte Richtung Markt zum Café Forstner! Meinetwegen auch zur Drogerie Müller, beides liegt halbwegs nebeneinander, im Café an der Theke festhalten und mit letzter Kraft ein Stück Ganghofer-Torte bestellen und schlemmen! Auch Apfelstrudel und weitere Torten locken lecker: „Nimm mich!“

Wandern im Berchtesgadener Land

Glücklicherweise hat GBFR-Reisen den passenden Wanderführer „Berchtesgadener Land“ mit vielen Tipps. Den hatten wir in Berlin gekauft und studieren ihn jetzt. Wie gesagt: wir sind ja in die Berge gefahren, um zu wandern, da muss man ja zumindest mal schauen, was da so alles rumsteht. In Bad Reichenhall heißt der Hausberg Predigtstuhl.

Eine Reise in das Berchtesgadener Land Seilbahn auf den Predigtstuhl

Glücklicherweise – denn mal ehrlich, das Leben ist schon hart genug – haben sie da schon vor 100 Jahren die mittlerweile älteste noch im Original erhaltene Seilbahn der Welt gebaut. Bei so viel Historie ist Faulheit fast Pflicht.

Eine Reise in das Berchtesgadener Land Gipfel Predigtstuhl

Also ab in die Seilbahn. Was wegen Corona erst im zweiten Anlauf klappt. Oben, in 1600 m Höhe, gibt es ebenfalls Restaurant und Caféterrasse. Diesmal sind wir standhaft geblieben und haben nur die Aussicht bis weit ins Voralpenland genossen.

Eine Reise in das Berchtesgadener Land Blühender Enzian

Runter sind wir gelaufen, viele Blumen, satte grüne Wiesen – idyllisch.

Wanderung PredigtStuhl

Doch am nächsten Tag die Rache der Waden, ups! Höllisches Aua.

Eine Reise in das Berchetsgadener Land Wanderung Predigtstuhl

Die nächsten Tage konnten wir dann nur noch kleine Wanderungen unternehmen, so zum Thumsee,

Eine Reise in das Berchtesgadener Land Thumsee

nach Ramsau und zum Hintersee sowie durch die Weißbachschlucht. Grandios. Allerdings gab es immer mal zwischendurch mehr oder weniger viel Wasser von oben. Deswegen sieht auf den Bildern alles so schön grün und üppig aus!

Eine Reise in das Berchtesgadener Land Hintersee

Watzmann und Königssee

Als es uns wieder besser ging, konnten wir nochmals Richtung Berchtesgaden aufbrechen. Gegenüber von Bahnhof geht es auf stillgelegter Bahnstrecke 5km idyllisch zum Königssee. Auf dem Weg entdeckt man irgendwann rechts voraus den Watzmann mit seinen drei Gipfeln; deren mittlere, also die Mittelspitze, mit 2713m der zweithöchste Berg Deutschlands ist.

Watzmann

Als wir dieses Jahr da waren, war das Wetter so schlecht, dass wir den Berg vor lauter Wolken nicht sahen; das Bild stammt vom letzten Aufenthalt. Wie auch die Bilder vom Königssee, den wir bald erreichen – einsteigen bitte in eines der vielen Boote. Gemächlich geht es über den See. Letztes Mal sind wir bis ganz ans Ende des Sees nach Salet gefahren; von dort über die Saletalm zum Obersee. Immer wieder hat man, gutes Wetter vorausgesetzt, grandiose Blicke auf Königssee und Watzmann.

Eine Reise in das Berchtesgadener Land St.Bartholomä

Heute ist schlechtes Wetter, und wir steigen schon an der Wallfahrtskirche Sankt Bartholomä aus. Von hier bieten sich verschiedene Touren in die Bergwelt des Nationalparks Berchtesgaden an – übrigens der größte in Deutschland. Die anspruchsvollste Wanderung führt über 17km zum Kärlingerhaus und zum Funtensee, wo 2001 minus 45,9 Grad gemessen wurden.

Wimbach

Hier gibt es weitere Informationen und Anregungen für weitere Ausflüge und Wanderungen.

Wir fahren mit dem Boot zurück zum Ort.

Links muss irgendwo die Stelle sein, wo die Influencerin auf Instagram posiert und Follower angelockt hat. Rechts geht die Bergbahn auf den Jenner. Vor uns eine unglaubliche Fläche mit gefühlt tausenden geparkten Autos. Parkplätze, so weit das Auge reicht. Was eben noch Genuss war, wird jetzt zur Qual, nur schnell weg hier.

Kuren und ihre Schatten

Zurück nach Berchtesgaden und mit dem Zug nach Bad Reichenhall. Tatsächlich: hier vergleichsweise himmlische Ruhe. Irgendwer hat Bad Reichenhall das Meran des Nordens genannt. Nachvollziehbar. Man sieht hier mehr als in Berchtesgaden, dass hier Geld, viel Geld anlandet, welches Kurgäste und Kurschatten anschleppen.

Eine Reise in das Berchtesgadener Land Ratha Bad Reichenhall

Eine Spielbank gibt es auch und Café Reber, das sind die mit den leckeren Mozartkugeln. Den Kaffee haben wir fast überall anderswo besser angetroffen, und ich esse auch lieber Sahne- als Cremetorten. Also eher ein Reinfall.

Wir haben noch zwei Ideen, die erste Idee führt uns wieder nach Berchtesgaden zum Kirchlein Maria Gern, einem barocken Kleinod, welches laut Reiseführer Erinnerungen an die gute alte Zeit weckt – da wollen wir nicht hintanstehen! Erreichbar ab Berchtesgaden zu Fuß, mit dem Ortsbus; wir fahren mit unserem schönen Auto, ab Bischofswiesen ist es ausgeschildert.

Roßfeldstrasse

So können wir anschließend auch weiterfahren zur Rossfeld-Hochalpenstraße, mautpflichtig, bis 1600m und mit Ausblicken weit nach Österreich zum Hochkönig und zur Dachstein-Tauern-Region.

Eine Reise in das Berchtesgadener Land Rossfeld

Die zweite Idee soll uns dorthin führen, über die grüne Grenze nach Österreich, aber das ist eine andere, neue Geschichte.

Jetzt, da dieser Bericht entsteht, hat das Berchtesgadener Land bundesweit mit die höchste Inzidenz.

Also geht es dorthin zur Zeit nicht. Wir träumen einfach und freuen uns, dass wir da waren. Und nun?

Schwan

Wollen Sie mehr erfahren? Oder diese Reise buchen? Dann rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Nachricht.